Motorrad-Roadtrip Peru - Schätze der Inka & Gipfel der Anden

Motorrad-Roadtrip Peru

Schätze der Inka & Gipfel der Anden

Johann

Johann, Reisekonzept

Unser Guide mit tadellosem Stil hat immer schon zwei Leidenschaften gehabt: die Fotografie und die Bullet. Vor allen Dingen ist er aber in Indien verliebt.

Steigen Sie auf Ihre Royal Enfield und starten Sie Ihre Suche nach den heiligen Stätten der Inka. In der auf 2300m gelegenen Stadt Arequipa tauchen Sie sofort in die peruanische Atmosphäre ein, wobei Sie sich allmählich auf die Höhenlage auf den Hochebenen der Anden vorbereiten. Der erste Teil der Reise bringt Sie über den „Künstlereingang“ zum Colca-Canyon, der wunderschönen Stadt Cusco und zum Macchu Pichu. Nach der Fahrt entlang des heiligen Tals der Inka und über die Bergpässe tauchen Sie in Quince Mil in die Wärme des Amazonaswaldes ein. Während Ihres Anstiegs auf die Hochebene der Anden erreichen Sie am Lenker Ihrer surrenden Einzylinder-Maschine den majestätischen Titicacasee. Zwischen Altiplano und der Wüste endet dieses peruanische Abenteuer inmitten von Lama-Herden in der Pampa.

DETAILLIERTES PROGRAMM Angebot anfordern
Nützliche Informationen
Reisezeitraum Von Juni bis Oktober
Dauer 14 Tage, davon 11 Fahrtage
Level Anspruchsvoll
Englischsprachiger Tourguide
Unterbringung Standard oder Komfort
ab €4,190/Fahrer
€3,090/Beifahrer

Ihre Peru Motorradtour Mit 14 Etappen - 2500 km


T1 / Ankunft in Arequipa

Holà Arequipa! Diese auf 2300m Höhe gelegene Kolonialstadt wird Ihnen einen makellosen Empfang bereiten. Wir holen Sie am Flughafen ab, um Sie im privaten Fahrzeug zu Ihrem Hotel zu bringen. Schlendern Sie durch die Straßen jener Stadt, die auch „weiße Stadt“ genannt wird.

T2 / Arequipa - Colca Canyon

Es ist so weit! Auf unseren Royal Enfields nehmen wir eine Route, die uns bergaufwärts schnell in eine Zone der Vikunjas bringt. Jetzt sind wir wirklich inmitten der Hochebenen der Anden angekommen. Wir überschreiten Abra Patapampa, den höchsten Gebirgspass unserer Reise (4910m).

T3 / Colca Canyon - Espinar

Das Abenteuer geht weiter. Auf einer Piste durch die Weiden der Anden legen wir über 100 km zurück und erreichen den kleinen Suykutambo-Canyon und die herrliche Ruinenstadt Maukallacta.

T4 / Espinar - Cuzco

Wir stehen in aller Frühe auf und nehmen eine wunderschöne doppelspurige Straße, die sich immer noch auf einer Höhe von rund 4000m bewegt und an einer Reihe von Gebirgsseen vorbeiführt. Nachdem wir ins Tal des Flusses Vilcanota hinuntergefahren sind, geht es auf der Hauptverkehrsader direkt in die Inka-Hauptstadt.

T5 / Cuzco - Ollantaytambo

Ein kilometermäßig kurzer Tag mit zahlreichen Besichtigungen steht an, es geht ins heilige Tal der Inka. Heute steht viel Piste auf dem Programm, wobei manche so gut befahrbar wie Nationalstraßen sind. Der Tag geht im heiligen Tal der Inka zu Ende, wo wir übernachten.

T6 / Ollantaytambo - Santa Teresa

Heute fahren wir auf einer makellosen doppelspurigen verkehrsarmen Route mit ihren sechzig Haarnadelkurven zum Abra Malaga-Gebirgspass (4320m) hinauf. Ein Genuss für Fahrer! Die Talfahrt bringt uns in die bewaldeten Anhöhen am Rande des Amazonasbeckens.

T7 / Santa Teresa - Machu Picchu

Diese Stätte muss verdient werden: es ist der berühmteste und der meistbesuchte Ort von ganz Südamerika! Sobald wir oben angekommen sind, lösen sich die Menschenmassen auf, wir genießen es, uns inmitten einer fantastischen Naturumgebung in den Ruinen zu verlieren.

T8 / Santa Teresa - Urubamba

Wir folgen dem Lauf von drei schönen Flüssen, bevor wir auf einer der schönsten und längsten Dschungelpisten, die es gibt (die Hälfte unserer Etappe!) einen anderen wunderschönen Gebirgspass (4430m) in Angriff nehmen. Dank dieser sehr wenig befahrenen Piste entdecken Sie Machu Micchu auf eine Art und Weise, wie es nur wenige Menschen erlebt haben.

T9 / Urubamba - Quincemil

Wir verlassen die Hochebene der Anden um in den grünen Ozean von Amazonas einzutauchen. Einen Moment lang folgen wir weiter dem Fluss Urubamba, bevor wir auf die Interoceanica biegen, eine neuere Route, die bis Brasilien und zur Atlantischen Küste führt. Wir überqueren zwei Gebirgspässe (4185m und 4725m), dann steht eine wahrlich fabelhafte Talfahrt an.

T10 / Quincemil - Macusani

Nach einer friedlichen Nacht im Amazonasbecken, eingelullt von der Symphonie der unzähligen Nachtinsekten, nehmen wir die Hochebenen der Anden in Angriff und gönnen uns wieder einen berauschenden Höhenunterschied, diesmal 3700m an einem Tag. Eine einfache und sehr gut befahrbare Etappe auf wieder einmal wundervollen Routen.

T11 / Macusani - Llachon

Durch die endlose Wiesenlandschaft der Pampa mit hier und da kleinen Bergketten, schönen Berglandschaften und verschneiten Felsvorsprüngen fahren wir zu den Ufern des Titicacasees, des größten Sees Südamerikas. Als unsere Räder endlich das westliche Ufer erreichen, ist es kein See, sondern ein wahres Binnenmeer, das in einem tiefen und intensiven Blau strahlt.

T12 / Llachon - Chucuito

Ein kilometermäßig kurzer Tag, um von der Umgebung des Sees profitieren zu können. In Puno, einer großen Stadt am Seeufer, nehmen wir unser exquisites und gut verdientes Mittagessen ein. Schließlich nehmen wir eine Fahrroute, bestehend aus gut befahrbaren Straßen und wilden Pisten, auf denen nur wenige Fahrzeuge unterwegs sind, Richtung Chucuito.

T13 / Chucuito (Lake Titicaca) - Arequipa

Lange Hauptverkehrsadern um unsere Durchschnittsgeschwindigkeit pro Stunde zu steigern, mit ein paar Offroad-Schlenkern inmitten spektakulärer Landschaft. Noch lange, bevor wir die große Stadt im Süden erreichen, tauchen die sie umgebenden Vulkane in der Ferne auf. Überwältigend! Wir fahren ebenfalls durch einige Zonen des riesigen Nationalschutzgebietes Salinas y Aguada Blanca, eine einmalige und äußerst wilde Naturregion.

T14 / Arequipa international airport

Je nach Ihren Flugzeiten haben Sie eventuell noch ein paar Stunden Zeit um von Arequipa zu profitieren. Transfer zum internationalen Flughafen.

Weiter
Florian
Kontakt Florian
Ihre Expertin für Motorradreisen
Senden Sie uns eine Nachricht
Sie möchten zurückgerufen werden?
Describe your project
Lassen Sie uns gleich darüber sprechen
Chat
LiveChat
Telefon
Telefon
Das detaillierte Programm herunterladen

Die nächsten reisetermine


Von Juni 19th 2021 bis Juli 1st 2021
Diese Reisedaten passen Ihnen nicht?

Fotos und Videos


Galerie öffnen

Die Meinungen der Biker

Martin
What a Blast..:)

“If you're going to do something different, then do it differently; properly. Do it the Vintage way. We traveled, We wined and dined; We laughed and swore: We lived. Traveling the highways(literally) and byways of Peru was a super experience. In fantastic company, understood and overawed by all and sundry. From the altiplano to the Amazon basin, it was glorious. In one trip we had excitement, culture, variety, archaeology and friendship under a mantle of superb stewardship. Through the efforts of Josh (our leader) and Florian; everyone was made to feel Welcome, valued and subsequently missed. Great job guys/gals who integrated all the pieces to produce the whole. Thank you. From a rightly tired traveler Martin Davys”

Trustpilot
×
newsletter ABONNIEREN
Anmeldung erfolgreich

Vielen Dank für Ihre Anmeldung zum Vintage Rides Newsletter!

Danke Mit Vintage Rides noch weiter weg!
Entdecken Sie
unser aktuelles Video

Zurück zur Webseite Vintage Rides
Herunterladen

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Informationen aus

Sie möchten zurückgerufen werden?
Sie möchten uns eine Nachricht hinterlassen?
Informationen anfordern

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Informationen aus

Sie möchten zurückgerufen werden?
Sie möchten uns eine Nachricht hinterlassen?
Je souhaite être informé - Titre Form

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Informationen aus

Sie möchten uns eine Nachricht hinterlassen?
Sie möchten zurückgerufen werden?
Einen reisetermin vorschlagen

Bitte füllen Sie die nachfolgenden Informationen aus

Sie möchten zurückgerufen werden?
Schlagen Sie uns Ihre idealen Reisedaten vor
Herunterladen

Herunterladen
Curabitur Praesent facilisis sem, accumsan dolor. eleifend